$100 investiert in Bitcoin Trader

Ich decke Rohstoffe, Devisen, Aktien in Entwicklungs- und Schwellenländern ab.

Nennen Sie es eine Blase, wenn Sie wollen, aber können Sie es sich wirklich leisten, sich von Krypto-Währungen fernzuhalten? Kryptomanie“ war zweifellos der wichtigste Diskussionspunkt des Jahres 2017.

Die Mainstream-Kanäle blieben Anfang des Jahres davon fern, während das Flugtempo der Kryptowährung die Aufmerksamkeit der Großmütter erregte. Mitte 2017 jedoch explodierte Bitcoin zum ersten Mal über $3000 und die Mainstream-Kanäle begannen, ernsthafte Sendezeit zu widmen. Dies sorgte nicht nur bei Bitcoin, sondern auch bei den anderen großen Alternativmünzen für eine Fülle von „Rekordpreis“-Schlagzeilen.

König der Kryptowährungen ist Bitcoin Trader

Im Jahr 2018 hat Bitcoin – der König der Kryptowährungen – einen deutlich schwächeren Start gehabt und ist erstmals seit 2015 wieder mit einem niedrigeren Wert ins Jahr gestartet. Ende Dezember 2017 begannen viele Spieler auf dem Krypto-Markt zu glauben, Bitcoin Trader dass die Krypto-Währungsblase platzen würde, als sie unter $11.000 fiel. Doch die Schnäppchenjäger nutzten diese Gelegenheit, um das Eis für Bitcoin zu brechen und es im Handumdrehen über 14.000 Dollar zu drücken.

Dennoch schloss BTC das Jahr mit einem Plus von 1.369% ab. Wenn man sich diese Zahl ansieht, denkt man, dass es sich um eine Blase handelt, denn solche Gewinne sind beispiellos.

Die Frage ist: Können Sie Geld verdienen, während Sie immer noch denken, dass es eine Blase gibt? Eine klare Antwort geben; wenn Sie es sich leisten können, einen Betrag zu verlieren, der für Ihr Leben keinen sinnvollen Unterschied macht, dann versuchen Sie es auf jeden Fall. Ein durchschnittlicher Amerikaner im Alter von 20-64 Jahren verdient ungefähr $27-50K pro Jahr. 100 Dollar, die in Kryptowährung investiert werden, haben also eine winzige Wahrscheinlichkeit, jemanden dramatisch zu beeinflussen.

UNICEF USA BRANDVOICE

No End In Sight: Die Notlage der Rohingya-Flüchtlinge, ein Jahr danach

Die Belohnungen sind zweifellos da. Aus dem untenstehenden Diagramm ist ersichtlich, dass $100, die im letzten Januar in Ripple investiert wurden, mittlerweile $35.259 (einschließlich Ihrer Anfangsinvestition von $100) ergeben hätten: ein erstaunlicher Gewinn von 35.159%.

Selbst die niedrigste Rendite ist nicht zu beschnuppern: $100, die in MaidSafeCoin investiert wurden, hätten im Laufe des Jahres ebenfalls fast $948 zurückgegeben. Hätte ein Investor $100 in jeder der Top 10 Krypto-Währungen platziert, wäre der gesamte Jahresgewinn $64.707 (bei einer Anfangsinvestition von $1.000) gewesen.

Verschiedene Zahlungsmöglichkeiten für hohen Komfort

Es versteht sich von selbst, dass jeder Trader eine andere Zahlungsart für sich bevorzugt. Bequemlichkeit, Einfachheit und Schnelligkeit sind die Leitgedanken der vielen Bezahlfunktionen. Gerne nutzen Händler ihre Kreditkarte für die Einzahlung auf das eigene Konto: Visa und Mastercard stellen nur zwei Optionen dar. Auf Wunsch dürfen Trader auch die elektronische Zahlweise für sich in Anspruch nehmen. Dazu zählen MoneyBookers und Money Gram.

Eine leichte Methode des Geldtransfer auf das IQ Option-Konto ist die Banküberweisung. Über den Account-Manager, aber auch im Live-Chat erhalten Interessierte die nötigen Bankdaten. Schnell funktioniert die Einzahlung auch über die häufig gebrauchte Sofortüberweisung. Kunden aus Deutschland und Österreich dürfen täglich bis zu 2.000 Euro überweisen. Die Auszahlung der Gewinne gestaltet sich selbstredend genauso einfach. Um die Zahlart müssen sich Trader nicht einmal selbst bemühen, da das Prinzip denkbar simple ist: Die Auszahlung erfolgt auf die gleiche Weise wie auch die Einzahlung vorgenommen wurde.

IQ Option als übersichtlicher Anbieter

Ein Kriterium, welches jeder Trader automatisch in seine persönliche Bewertung der Plattform einbezieht, ist die Handhabung der Nutzeroberfläche. IQ Option bietet seinen Kunden sehr einfach verständliche Optionen. Die übersichtliche Menüführung macht die Plattform aus und trägt zu einem großen Teil zum Spaß am Handeln bei. Es ist kaum möglich, sich zu verklicken, da die notwendigen Buttons zum einen gut sichtbar sind. Andererseits sind diese leicht verständlich, auch für Neulinge auf dem Gebiet des Tradings. Weiterhin wirkt die Optik ansprechend. Auf dem dunklen Hintergrund sind die helle Schrift sowie Symbole gut ersichtlich und wirklich leicht lesbar. Überschriften sind an ihrer gesteigerten Schriftgröße erkennbar und definieren einzelne Abschnitte zu Informationen. Nutzer, die nach bestimmten Auskünften suchen, werden sich schnell zurechtfinden.

Zu jedem Aspekt, der Händler interessiert, gibt es einen eigenen Menüpunkt. Die thematische Unterteilung macht den Gebrauch von IQ Option zum reinen Vergnügen.

Weitere nützliche Features für Trader

Nicht nur die nutzerorientierte Anwendbarkeit machen IQ Option zum begehrten Anbieter binärer Optionen. Es gibt außerdem das virtuelle Ausbildungszentrum, welches allen Interessierten zur Verfügung steht. Dort gibt es zum Beispiel sogenannte e-Kurse, bei denen es sich um Lehreinheiten im Internet handelt. Webinare finden monatlich statt. Weiteres Wissen rund um Trading und binäre Optionen stehen in den ausgeklügelten e-Books. Wer noch ein wenig mehr Geld verdienen möchte, darf sich IQ Option zum Affiliate-Partner nehmen. Banner des Anbieters auf den Webseiten der Nutzer, lenken neue Kunden direkt auf die Tradingplattform.

Dafür wird der alte Nutzer entsprechend vergütet. Ein weitere Service, welcher bei anderen Anbieter so nicht zu finden ist, sind die Aktionen, bei denen Teilnehmer gewinnen können, zum Beispiel Tickets für das Spiel ihrer Lieblingsfußballmannschaft. Natürlich ist es auch möglich, unterwegs Geld zu gewinnen. Mit dem mobilen Trading, durchführbar auf dem iPhone, iPad und Smartphone, können unterschiedlichste Anwendungen zum Beispiel in der U-Bahn sowie im Zug genutzt werden. Insgesamt ist anyoption eine Tradingplattform für Händler aller Erfahrungsstufen und individuellen Erwartungshaltungen. anyoption überzeugt nicht nur onlinebetrug sondern die ganze Welt.